Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds

Herzlich Willkommen beim SV 1914 Pfeddersheim e. V.

TuS Hochheim II - SV Pfeddersheim 3:5 (2:1)

Quelle Fupa

n einer hochspannenden Partie, musste der unumstrittene Tabellenführer einen 2:0-Rückstand aufholen. "Die Pfeddersheimer haben die erste halbe Stunde komplett verpennt", so Angelo Wächter, der sich über den anfänglichen Auftritt der Gäste wunderte. Diese Passivität bestrafte der kaltblütige Oliver Reuber doppelt (10' 1:0, 20' 2:0) und verschaffte seiner Mannschaft eine vermeintlich gemütliche Führung. Zudem sah Pfeddersheims Ali Mouffoki eine rote Karte für ein Handspiel nach dem 1:0, was die Herausforderung für den Ligaprimus zur Herkulesaufgabe machte. Doch wie immer findet Pfeddersheim eine Antwort auf alle Situationen. Noch vor der Halbzeit verkürzten Balcioglus Jungs auf 2:1 durch Jakob Siemens (30'). "Ab dann hat uns Pfeddersheim vorgeführt. Die Jungs sind einfach fitter, schneller und besser. Die stehen nicht ohne Grund ganz da oben", lobte Wächter die ehrgeizige Reaktion vom C-Klassen-Primus. Stück für Stück machten die Pfeddersheimer aus einer Niederlage einen Sieg: Erst der Ausgleich von Florijan Haxha (50' 2:2), dann die Führung durch Enes Ünal (60' 2:3) und später die Bestätigung von Jakob Siemens (80' 2:4). Marcel Götz legte kurze Zeit später noch einen drauf und erhöhte auf 2:5 (85'). Oliver Reubers Hattrick in der Nachspielzeit (90' 5:3) war nur noch Ergebniskosmetik. Angelo Wächter ist was die verbleibenden Partien angeht trotz des heutigen Endstands zuversichtlich: "Obwohl schwere Gegner auf uns warten habe ich hohe Ansprüche. Ich will jedes einzelne der letzten drei Spiele gewinnen, sonst bin ich nicht zufrieden".

Websiteupdates

Stand: 14.12.2014
- Aktualisiert

Euer Webmaster

WZ-Lokalsport

Wer ist online

Aktuell sind 152 Gäste und keine Mitglieder online